Devisen: Euro bewegt sich kaum

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat sich am Montag nur wenig von der Stelle bewegt. Gegen Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,1160 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Auch zum Franken tendiert der Euro seitwärts.
05.09.2016 13:20

Gegenüber dem Schweizer Franken wird der Euro mit 1,0930 CHF nach 1,0939 am Morgen gehandelt. Nachdem der Widerstand bei 1,1000 nicht bezwungen worden sei, böten nach den Verlusten nun 1,0925 und 1,9000 die nächsten Unterstützungen, heisst es im devisentechnischen Kommentar der ZKB. Der US-Dollar wird derweil weiterhin knapp unterhalb der 0,98-Marke bei 0,9792 CHF gehandelt. Hier liege die Unterstützung bei 0,9760 und Widerstand bei 0,9825 CHF, heisst es weiter.

Neue Konjunkturdaten aus dem Währungsraum fielen ernüchternd aus. Der Einkaufsmanagerindex des Instituts Markit, eine Umfrage unter ranghohen Angestellten, trübte sich spürbar ein. Gut zwei Monate nach dem Brexit-Votum fiel das Wirtschaftsbarometer auf den tiefsten Stand seit Anfang 2015. Besonders deutlich trübte sich die Stimmung unter deutschen Dienstleistern ein. Dagegen machte der Einkaufsmanagerindex für die britische Wirtschaft seinen Einbruch vom Juli mehr als wett. Das Pfund erhielt dadurch Rückenwind.

Aus den USA ist zum Wochenstart nicht mit nennenswerten Impulsen zu rechnen. Wegen des Feiertags "Labor Day" werden keine Konjunkturdaten veröffentlicht.

bgf/tos/stb/an/rw

(AWP)