Devisen: Euro bewegt sich vor US-Daten kaum - Auch zum Franken unverändert

Der Euro hat sich am Freitag im Vormittagshandel so gut wie nicht von der Stelle bewegt. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0871 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen.
12.05.2017 12:42

Auch gegenüber dem Franken bewegte sich der Euro im Verlauf des Morgens kaum. Am Freitag-Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,0953 CHF. Für den weiteren Tagesverlauf rechnen die Devisenexperten der ZKB mit einem leichten Abwärtstrend für das EUR/CHF-Paar. Das gleiche Bild zeigt sich beim US-Dollar. Der Dollar geht am Mittag, gegenüber dem Morgen unverändert, bei 1,0076 CHF um.

Am Markt wurde der schwankungsarme Handel mit fehlenden Impulsen erklärt. Robuste Wirtschaftsdaten aus Deutschland konnten den Handel ebenso wenig bewegen wie schwache Daten aus der Eurozone. Während die deutsche Wirtschaft mit einem Wachstum von 0,6 Prozent im ersten Quartal solide in das laufende Jahr gestartet ist, ging die Industrieproduktion im Euroraum im März leicht zurück.

Am Nachmittag dürften Anleger US-amerikanische Konjunkturdaten ins Auge fassen. Es werden Inflationszahlen sowie Daten aus dem Einzelhandel veröffentlicht. Zudem gibt die Uni Michigan ihr viel beachtetes Konsumentenvertrauen bekannt. Die Daten geben Auskunft über den Zustand der US-Wirtschaft und nehmen damit Einfluss auf die Geldpolitik der amerikanischen Notenbank. Von ihr wird bald die Fortsetzung ihres Straffungskurses erwartet.

/bgf/jsl/zb/yl/cf

(AWP)