Devisen: Euro bewegt sich wenig - EUR/CHF weiter unter 1,07

Der Euro hat sich am Mittwoch in einem ruhigen Handel nur wenig bewegt. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0603 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Am Markt war die Rede von einem impulsarmen Handel vor den Osterfeiertagen.
12.04.2017 13:00

Auch gegenüber dem Schweizer Franken tendiert der Euro am Mittwochvormittag seitwärts. Aktuell wird der Euro zu 1,0684 CHF gehandelt nach 1,0683 am Morgen. Der Franken stehe unter Aufwertungsdruck, wobei die SNB weiterhin stabilisierend eingreife, schreiben die Devisenexperten der ZKB. Der US-Dollar kostet derweil 1,0076 nach 1,0062 am Morgen.

Nennenswerte Bewegung kam zur Wochenmitte weder durch Konjunkturdaten noch durch sonstige Nachrichten zustande. Neue Umfragen zur französischen Präsidentschaftswahl ergaben ein unverändertes Bild: Im ersten Wahlgang liegen die beiden Hauptkontrahenten Emmanuel Macron und Marine Le Pen in etwa gleich auf, im zweiten Wahlgang verfügt Macron aber über eine deutliche Mehrheit. Der Wahlausgang gilt dennoch als ungewiss, unter anderem weil der Linksextreme Kandidat Jean-Luc Mechelon zuletzt aufgeholt und zu dem konservativen Kandidaten Francois Fillon aufgeschlossen hat.

Im Nachmittagshandel werden nur wenige Wirtschaftszahlen aus den USA erwartet. Der Preisdruck über importierte Güter dürfte sich laut Prognosen etwas abschwächen, vor allem eine Folge rückläufiger Ölnotierungen. Die Auswirkungen auf die Geldpolitik der US-Notenbank dürften nicht besonders gross sein.

bgf/jsl/jha/an

(AWP)