Devisen: Euro bewegt sich zum Dollar kaum - Zum Franken etwas fester

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat sich am Dienstag kaum von der Stelle bewegt. Starke Impulse blieben überwiegend aus. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung etwa 1,0596 USD und damit so viel wie am Morgen.
29.11.2016 13:20

Zum Franken zeigt sich der Euro etwas fester. Ein Euro kostet am Mittag mit 1,0760 CHF etwas mehr als am Morgen mit 1,0745. Eine Aufwärtsdynamik lasse sich zur Zeit aber nicht erkennen, heisst es am Devisenmarkt. Solange die Probleme in der Eidgenossenschaft im Vergleich zu denen in der Eurozone Miniaturformat hätten, komme der EUR/CHF-Kurs nicht auf die Beine.

Der US-Dollar wird derweil ebenfalls leicht fester mit 1,0153 CHF nach 1,0141 am Morgen gehandelt. Die Wachstums-, aber auch die zunehmende Zinsdifferenz zwischen der Schweiz und den USA würden für den US-Dollar sprechen, schreibt die ZKB in einem Kommentar. Gemäss der Einschätzung der Staatsbank dürfte der Franken nach einer Verschnaufpause gegenüber dem USD denn auch weiter an Terrain verlieren.

Konjunkturdaten aus der Eurozone wurden an den Märkten mehr zur Kenntnis genommen als für Bewegung zu sorgen. Die monatlichen Konjunkturindikatoren der EU-Kommission (ESI und BCI) fielen durchwachsen aus.

Im Nachmittagshandel rücken amerikanische Wirtschaftsdaten in den Blick. Veröffentlicht werden unter anderen Detailzahlen zum Wirtschaftswachstum im dritten Quartal. Ausserdem stehen Daten vom Immobilienmarkt und zum Verbrauchervertrauen an.

bgf/jsl/stb/an/cp

(AWP)