Devisen: Euro bleibt knapp unter 1,11 US-Dollar und 1,09 Franken

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro hat sich am Montag wenig bewegt. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1089 US-Dollar gehandelt und damit geringfügig unter dem Niveau vom Freitagabend. Zum Franken nähert sich der Euro der Marke von 1,09 an.
08.08.2016 12:54

Ein Euro kostet am Montagmittag 1,0888 CHF nach 1,0872 an Morgen. Damit liege ein Test der Marke von 1,0895 der Luft und dann liege der nächste Widerstand bei 1,0940, heisst es im devisentechnischen Kommentar der ZKB. Mit einer Abschwächung bis 1,0790 CHF müsse erst bei einem Unterschreiten von 1,0830 gerechnet werden. Der US-Dollar notiert derweil bei 0,9819 nach 0,9799 ebenfalls etwas fester.

Vor dem Wochenende hatten noch besser als erwartet ausgefallene Daten vom US-Arbeitsmarkt dem Dollar deutlich Auftrieb gegeben und den Euro im Gegenzug belastet. Eine etwas stärker als erwartet ausgefallene Produktion im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland nach Zahlen vom Montagmorgen hatte dagegen keine nennenswerte Auswirkung auf den Kurs des Euro.

Auch Anzeichen dafür, dass die Anleger den Brexit-Schock mittlerweile verdaut haben, konnten den Euro nicht beflügeln. Ein entsprechender Stimmungsindikator für die Eurozone des Beratungsunternehmens Sentix stieg im August überraschend stark um 2,5 auf 4,2 Punkte. Damit wurde ein Teil des deutlichen Rückfalls nach dem Brexit-Votum wieder wettgemacht.

"Es sind aber weniger europäische Impulse, die hier für Hoffnung sorgen, sondern chinesische", so die Sentix-Experten. Die Konjunkturstimmung im asiatischen Raum habe sich aufgehellt und die Stimmung in Europa beflügelt.

tos/jkr/she/an

(AWP)