Devisen: Euro bleibt unter 1,19 USD und 1,15 CHF

Der Euro hat am Donnerstag weiter unterhalb der Marke von 1,19 USD notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1873 USD und damit etwas weniger als am Vorabend. Der Dollar konnte seine jüngsten Gewinne halten.
14.09.2017 08:01

Gegenüber dem Schweizer Franken bewegt sich der Euro vor der geldpolitischen Lagebeurteilung der Schweizer Nationalbank (SNB) im Laufe des Vormittags weiter unter 1,15 CHF - aktuell notiert er bei 1,1456 nach 1,1469 CHF am Dienstagabend. Die Sitzung dürfte so unspannend wie gewöhnlich sein, schreibt etwa die Deutsche Bank. Während eine Aufwertung des Frankens in Richtung 1,20 zwar eine Chance darstelle, Reserven und überschüssige Liquidität zu vermindern, sei es wohl aber für die SNB zu früh für eine geldpolitische Normalisierung.

Der US-Dollar wird aktuell zu 0,9648 (0,9657) CHF gehandelt.

Seit Mittwochnachmittag hat der amerikanische Dollar erheblichen Rückenwind. Auslöser waren Preisdaten aus den Unternehmen, die als Vorstufe zur Inflation auf Verbraucherebene gelten. Die Herstellerpreise hatten im August spürbar angezogen. An diesem Donnerstag werden die Konsumentenpreise veröffentlicht, an denen die US-Notenbank ihre Geldpolitik ausrichtet. Die nach wie vor verhaltene Inflation gilt als grösster Hemmschuh für eine rasche Straffung der amerikanischen Geldpolitik.

bgf/tos/ab/dm

(AWP)