Devisen: Euro etwas schwächer zum Dollar - Franken gibt leicht Boden ab

Der Euro hat am Freitag im frühen Handel gegenüber dem US-Dollar etwas schwächer tendiert. Am Morgen kostet die Gemeinschaftswährung 1,0973 US-Dollar, nachdem sie am Vortag bis auf fast 1,10 Dollar gestiegen war.
04.10.2019 07:35

Zum Euro kann der Franken seine Gewinne vom Vortag bei einem Stand von 1,0968 Franken ebenfalls weitestgehend verteidigen. Auch der US-Dollar bewegt sich mit 0,9995 Franken weiterhin in einer engen Spanne um die Parität, die er am Vortag zurückerobert hatte.

Am Donnerstag hatte der Euro von schwachen Konjunkturdaten aus den USA profitiert. Nach der Industrie neigen jetzt auch die amerikanischen Dienstleister zur Schwäche. Der entsprechende ISM-Index fiel auf ein Dreijahrestief. In Europa zeigte sich ein ähnliches Bild. An den Märkten rief dies die Sorge hervor, dass mit der Binnennachfrage ein wichtiger Stützpfeiler der bereits angeschlagenen Konjunktur wegbrechen könnte.

Am Freitag richtet sich der Blick deshalb umso mehr auf den amerikanischen Arbeitsmarkt. Die Regierung veröffentlicht ihren monatlichen Bericht. Bislang zeigt sich der Arbeitsmarkt robust. Sollten sich jedoch auch dort Schwächeanzeichen bemerkbar machen, dürften bestehende Konjunkturängste verstärkt werden.

/bgf/jha/hr

(AWP)