Devisen: Euro fällt wieder unter 1,18 US-Dollar und 1,18 Franken

Der Euro hat sich am Freitag wieder abgeschwächt. Er fällt sowohl unter die Marke von 1,18 US-Dollar als auch unter die Marke von 1,18 Franken. Am Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,1782 Dollar und 1,1778 Franken. Der Dollar fällt seinerseits gegenüber dem Franken unter die Parität. Ein Dollar kostet am Mittag 0,9997 Franken.
18.05.2018 11:54

Im Blick der Märkte steht weiter Italien. Die beiden populistischen Parteien Fünf Sterne und Lega haben laut Sterne-Chef Luigi Di Maio ein Regierungsprogramm beschlossen. In dem Programm werden Steuersenkungen und Ausgabenerhöhungen gefordert, die kaum mit den Verpflichtungen in der Eurozone zu vereinbaren sein dürften. Die Veröffentlichung des Programms belastete den Euro etwas.

Zumindest taucht die Forderung nach einem Schuldenerlass durch die EZB nicht mehr in dem Papier auf. Diese Forderung aus einem vorangegangenen Entwurf hatte den Euro am Mittwoch unter Druck gebracht. Die Frage, wer Premierminister werden soll, ist noch offen. Zudem sollen die Mitglieder der beiden Parteien am Wochenende über das Programm abstimmen.

Die wenigen anstehenden Konjunkturdaten dürften zum Wochenausklang kaum eine Rolle an den Märkten spielen. Allerdings äussern sich in den USA einige Notenbanker zur Geldpolitik. Die Erwartung weiterer Zinsanhebungen durch die US-Zentralbank war in den vergangenen Wochen der entscheidende Impulsgeber am Devisenmarkt.

/jsl/bgf/fba/tt/tp

(AWP)