Devisen: Euro gegenüber Dollar leicht gefallen - zum Franken etwas stärker

Der Kurs des Euro ist am Dienstag gegen den US-Dollar leicht gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Mittag mit 1,0574 USD gehandelt. Am Morgen war sie noch kurzzeitig über 1,0603 USD gestiegen.
07.03.2017 13:09

Das Währungspaar EUR/CHF verbesserte sich derweil auf 1,0727 nach 1,0711 am Dienstagmorgen. Die Devisenreserven der Schweizerischen Nationalbank (SNB) stiegen im Februar deutlich an und geben nach Ansicht von Experten deutliche Hinweise auf hohe Interventionen. Per Ende des Berichtsmonats lag der Wert bei 668,2 Mrd CHF, nachdem es Ende Januar noch 643,9 Mrd CHF gewesen waren.

Noch deutlicher an Boden gut machte im Verlauf des Vormittags der US-Dollar gegenüber dem Franken. Aktuell kostet er 1,0143 nach 1,0117 CHF.

Erneut unter Druck geriet das britische Pfund. Der Anstieg der Hauspreise in Grossbritannien hatte sich im Februar abgeschwächt. Die Daten stärken laut Händlern die Erwartung an eine konjunkturelle Abschwächung. Zudem laufe der Austrittsprozess aus der EU wegen politischer Widerstände holprig. Das Pfund sank am Mittag bis auf 1,2183 US-Dollar und erreichte so den tiefsten Stand seit Mitte Januar.

jsl/jkr/stb/ab/dm

(AWP)