Devisen: Euro gegenüber US-Dollar und Franken etwas gesunken

Der Kurs des Euro ist gegenüber dem US-Dollar wieder etwas gesunken, nachdem er am früheren Morgen deutlich an Wert gewonnen hatte. Aktuell wird die Gemeinschaftswährung bei 1,1903 USD gehandelt und damit tiefer als am Morgen und in etwa gleich viel wie am Donnerstagabend.
01.12.2017 11:12

Auch gegenüber dem Schweizer Franken büsste der Euro an Wert ein, hält sich aber noch immer über der Marke von 1,17 CHF bei aktuell 1,1703 nach 1,1727 und 1,1709 CHF am Vorabend. Am Morgen war er zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit Aufhebung des Mindestkurses im Januar 2015 gestiegen. Das Währungspaar USD/CHF steht derweil praktisch unverändert bei 0,9832 (0,9827) CHF.

Nachdem der Euro am Morgen auf ein Tageshoch bei 1,1940 Dollar gestiegen war, konnten besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten nicht für neuen Auftrieb sorgen. In der Eurozone hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager im Verarbeitenden Gewerbe im November etwas stärker als erwartet aufgehellt und erreichte den besten Wert seit 17 Jahren. Die Daten reihen sich ein in eine Serie robuster Wirtschaftsdaten aus dem Währungsraum und lieferten neue Hinweise auf ein solides Wachstum.

Marktbeobachter sprachen ausserdem von einer Dollar-Schwäche, die im Gegenzug für Auftrieb beim Euro sorgte. Derzeit stehen Pläne für eine Steuerreform in den USA besonders im Fokus der Finanzmärkte. Zuletzt hatte der US-Senat in der Nacht zum Freitag überraschend seine Abstimmung über die republikanische Steuerreform verschoben. Die Republikaner haben offenbar grössere Schwierigkeiten, das Gesetz zur Steuerreform abstimmungsreif und mehrheitsfähig zu bekommen.

jkr/bgf/oca/ab

(AWP)