Devisen: Euro gibt Gewinne zum Dollar ab - Pendelt um 1,14 Franken

Der Euro hat am Mittwoch die Kursgewinne aus dem frühen Handel wieder abgegeben. Im Vormittagshandel wird die Gemeinschaftswährung bei 1,1487 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend.
10.10.2018 11:11

Zum Franken pendelt der Euro in einer engen Spanne um die 1,14er Marke und steht bei zuletzt 1,1403 Franken wieder knapp darüber. Im Tief ist das Paar bis auf 1,1389 zurückgekommen. Der US-Dollar bewegt sich bei einem Stand von 0,9929 Franken auf zwar etwa behauptet gegen seinen Stand vom frühen Morgen, generell bleibt er aber in der Spanne, in der er sich zuletzt bewegt hat.

Nach wie vor sind Querelen um die Haushaltspläne der italienischen Regierung ein bestimmendes Thema am Devisenmarkt. Am Morgen kam es am Markt für italienische Staatsanleihen erneut zu deutlichen Kursverlusten.

Zuletzt hatte der stellvertretende Ministerpräsident Matteo Salvini in einem Interview mit dem Fernsehsender RAI noch einmal klargestellt, dass es keine Abstriche bei den Haushaltsplanungen geben wird. Die italienische Regierungskoalition aus der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega hatte angekündigt, in den kommenden Jahren eine deutlich höhere Neuverschuldung anzupeilen als die Vorgängerregierung.

Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus der Eurozone rückten in den Hintergrund. In Frankreich und auch in Italien war die Industrieproduktion im August jeweils stärker als erwartet gestiegen.

/jkr/jsl/mis/hr

(AWP)