Devisen: Euro gibt im US-Handel weiter nach

Der Kurs des Euro ist am Dienstag im US-Handel weiter abgesackt. Nachdem er bereits an den asiatischen Börsen wieder unter 1,18 US-Dollar gefallen war, gab er im weiteren Handelsverlauf seine Vortagesgewinne letztlich wieder komplett ab. Rund eine Stunde vor der Schlussglocke an der Wall Street wurde die europäische Gemeinschaftswährung zu 1,1750 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1771 (Montag: 1,1761) Dollar festgesetzt.
22.08.2017 21:19

Zum Franken geht der Dollar mit 0,9685 CHF um nachdem der Kurs am Morgen noch bei 0,9640 CHF bewegt hat. Der Euro kostet 1,1380 CHF nach wenig veränderten 1,1377 CHF im frühen Geschäft.

"Dem Devisenmarkt fehlt derzeit eine klare Richtung", sagte Stephan Rieke, Devisenexperte bei der BHF-Bank. Etwas belastet worden sei der Eurokurs durch enttäuschende Wirtschaftsdaten aus Deutschland. Die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) waren im August stärker gefallen als erwartet.

ck/he/mk

(AWP)