Devisen: Euro gibt leicht nach - Dollar legt zu, Franken seitwärts

Der Euro hat am Donnerstag leicht nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1734 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Der amerikanische Dollar legte dagegen zu vielen Währungen moderat zu. Der Franken entwickelte sich derweil eher seitwärts. Für einen Euro wurden am Morgen 1,1432 nach 1,1420 CHF bezahlt, der Dollar stand bei 0,9744 nach 0,9713 CHF am Vorabend.
28.09.2017 07:53

Wie schon am Mittwoch erhält der Dollar Rückenwind durch die Steuerpläne der US-Regierung. US-Präsident Donald Trump hat mittlerweile einen Entwurf präsentiert, dessen Finanzierung aber ungewiss ist. Darüber hinaus wird erwartet, dass die amerikanische Notenbank auf Zinserhöhungskurs bleibt, obwohl die Inflation in der grössten Volkswirtschaft der Welt hinter den Erwartungen zurückbleibt. Die Erwartung höherer Zinsen beflügelt den Dollar ebenfalls.

/bgf/jha/dm

(AWP)