Devisen: Euro gibt leicht nach - Dollar/Franken kurz unter 0,92er Marke

Der Euro hat sich am Donnerstag wenig bewegt. Am Vormittag wird die Gemeinschaftswährung zu 1,1645 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Morgen.
21.10.2021 10:02

Zum Franken kommt vor allem der Dollar etwas zurück und bewegt sich mit 0,9201 in einer engen Spanne um die 0,92er Marke, die er im frühen Handel bereits kurzzeitig unterschritten hat. Derweil ist das Euro/Franken-Paar bei 1,0714 nahezu unverändert seit dem Morgen.

Überraschend starke Stimmungsdaten aus der französischen Wirtschaft verleihen dem Euro keinen Auftrieb. Im Oktober hat sich das Geschäftsklima in der zweitgrössten Volkswirtschaft der Eurozone weiter verbessert, während Analysten einen Rückgang erwartet hatten. Ausschlaggebend war eine starke Stimmungsaufhellung im Bereich Dienstleistungen.

Der am Vorabend veröffentlichte Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed hat dem Handel am Devisenmarkt ebenfalls keine neuen Impulse gegeben. Wie aus Meldungen der regionalen Notenbankdistrikte der Fed hervorgeht, hat sich das Wirtschaftswachstum in den USA zuletzt etwas abgeschwächt. Gleichzeitig wird auch von einem hohen Preisdruck berichtet.

Am Markt wird fest damit gerechnet, dass die amerikanische Notenbank noch in diesem Jahr den ersten, kleinen Schritt heraus aus der ultralockeren Geldpolitik beschliessen wird und die Geldflut zur Stützung der Wirtschaft ein Stück weit eindämmt.

/jkr/eas

(AWP)

 
Aktuell+/-%
EUR/USD1.0526+0.03%
EUR/USD1.0526+0.03%