Devisen: Euro gibt Vortagesgewinne ab - Auch Franken verliert

Der Kurs des Euro ist am Dienstag unter 1,18 US-Dollar gefallen und hat damit seine Vortagesgewinne wieder abgegeben. Am Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,1768 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1771 (Montag: 1,1761) Dollar festgesetzt.
22.08.2017 17:15

Auch zum Franken gewinnt der "Greenback" an Wert. Nach Kursen bei 0,9640 CHF am Morgen und 0,9660 CHF am frühen Nachmittag kostet ein Dollar derzeit 0,9673 CHF. Der Euro hat sich zuletzt zum Schweizer Franken ebenfalls verteuert, und zwar auf 1,1385 CHF nach zuvor 1,1353 CHF kurz nach Mittag.

"Dem Devisenmarkt fehlt derzeit eine klare Richtung", sagte Stephan Rieke, Devisenexperte bei der BHF-Bank. Etwas belastet worden sei der Eurokurs durch enttäuschende Wirtschaftsdaten aus Deutschland. Die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) waren im August stärker gefallen als erwartet.

"Grundsätzlich gibt es eine gewisse Unsicherheit, wie es mit dem Eurokurs weitergeht", sagte Rieke. Nach dem Aufwärtstrend in den vergangenen Monaten hätten viele Beobachter mit einem Anstieg auch über 1,20 Dollar gerechnet. Diese Erwartungen seien jedoch enttäuscht worden.

"Der Markt wartet jetzt auf das Treffen der Notenbankchefs in Jackson Hole", sagte Rieke. Sowohl die Vorsitzende der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, als auch EZB-Präsident Mario Draghi werden an dem am Donnerstag beginnenden Treffen teilnehmen. Es würden von den meisten Beobachtern zwar keine grundlegenden neuen Aussagen zur Geldpolitik erwartet, da beide grosse Notenbanken zuletzt vorsichtig agiert hätten. "Überraschende und marktbewegende Aussagen sind jedoch immer möglich", so Rieke.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,91713 (0,91318) britische Pfund und 128,73 (128,17) japanische Yen fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1'284,20 (1'292,90) Dollar gefixt.

jsl/bgf/he/mk

(AWP)