Devisen: Euro gibt zu Dollar nach - zum Franken wenig verändert

Der Euro hat am Donnerstag zum US-Dollar bisher weiter nachgegeben. Im frühen Handel kostet die Gemeinschaftswährung 1,1470 Dollar und damit so wenig wie zuletzt Mitte August. Bereits am späten Vorabend war der Euro unter die Marke von 1,15 Dollar gefallen.
04.10.2018 07:47

Gegenüber dem Schweizer Franken zeigt sich der Euro am Donnerstag zum Vorabend wenig verändert. Am Morgen kostet die Gemeinschaftswährung 1,1385 Franken und bleibt damit unter der Marke von 1,14. Der Dollar notiert derweil etwas höher gegenüber dem Franken bei 0,9924.

Allgemein zeigt sich der Dollar derzeit gegenüber diversen bedeutenden Währungen zunehmend stärker und profitiert wohl von den steigenden amerikanischen Kapitalmarktzinsen. Gründe für das steigende Zinsniveau sind die robuste Wirtschaftsentwicklung in der grössten Volkswirtschaft der Welt und - daran anknüpfend - die Erwartung weiterer Zinsanhebungen durch die amerikanische Notenbank Fed.

bgf/jha/jl/ra

(AWP)