Devisen: Euro gibt zu Dollar und Franken nach

Der Euro hat am Donnerstag einen Teil seiner Vortagesgewinne zum US-Dollar wieder abgeben. Am frühen Nachmittag notiert die Gemeinschaftswährung auf 1,1795 nach 1,1820 USD am Mittwochabend. Zum Schweizer Franken setzt der Euro seinen Abwärtstrend fort und steht mit 1,1367 nach 1,1394 CHF am Morgen wieder unter der Marke von 1,14 CHF. Der Dollar-Franken-Kurs sank auf 0,9638 nach 0,9655 CHF am Morgen.
24.08.2017 15:06

Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung nach den deutlichen Kursgewinnen am Vortag. Am Mittwoch hatten robuste Daten aus der Eurozone, schwache US-Zahlen und irritierende Aussagen von US-Präsident Donald Trump den Euro gestützt.

Das robuste Wirtschaftswachstum in Spanien im zweiten Quartal und das auf den höchsten Stand seit Mitte 2011 gestiegene Geschäftsklima in Frankreich verhinderten die Gewinnmitnahmen beim Euro nicht. Am Nachmittag werden in den USA noch Zahlen zum Häusermarkt und den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht.

jsl/bgf/fbr/jl

(AWP)