Devisen: Euro gibt zum Dollar leicht nach - EUR/CHF kaum bewegt

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat sich am Donnerstag bis am frühen Abend in einem überwiegend freundlichen Umfeld wenig von der Stelle bewegt. Zum Dollar notiert die Gemeinschaftswährung auf 1,1072 nach 1,1079 am Mittag und 1,1088 USD am Morgen. Zum Schweizer Franken steht der Euro bei 1,0821 nach 1,0825 und 1,0813 CHF. Der Dollar zum Franken geht derweil für 0,9774 nach 0,9771 und 0,9754 CHF um.
07.07.2016 17:15

Sowohl für den Euro als auch das angeschlagene britische Pfund gab es am Donnerstag keine entscheidenden Nachrichten. Während beide Währungen in der Tendenz wegen der ungewissen Folgen des Brexit unter Druck stehen, kommen beim Euro die ungelösten Probleme der italienischen Banken hinzu. Die Geldhäuser der drittgrössten Euro-Volkswirtschaft haben einen Berg an notleidenden oder zweifelhaften Krediten angehäuft. Ob das Problem mit Steuergeld oder unter Belastung der Eigentümer und Gläubiger gelöst werden soll, ist zwischen der italienischen Regierung und der EU-Kommission strittig.

Das britische Pfund konnte sich unterdessen etwas von seinen erheblichen Verlusten in den vergangenen beiden Wochen erholen. Zuletzt wurde die britische Währung mit etwas weniger als 1,30 USD gehandelt. Am Mittwoch war sie mit 1,2798 USD auf ein neues 31-jähriges Tief gefallen.

Seit dem Brexit-Votum vor zwei Wochen hat das Pfund 20 US-Cent an Wert verloren. Grund für die Verluste sind Befürchtungen, wonach die britische Wirtschaft am stärksten unter dem beabsichtigen Austritt Grossbritanniens aus der EU leiden dürfte. Zum Franken notiert das Pfund aktuell bei 1,2637 CHF nach 12664 CHF am Morgen.

Die EZB legte den Referenzkurs für einen Euro auf 0,85085 (0,85300) GBP und 111,90 (111,48) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1'356,70 (1'366,25) USD gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 38'990,00 (39'170,00) EUR.

bgf/jsl/men/jl

(AWP)