Devisen: Euro gibt zum Dollar weiter nach - zum Franken weiter über 1,09

Der Euro hat am Freitag an die Kursverluste vom Vortag angeknüpft und ist weiter gesunken. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1047 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend.
30.08.2019 07:22

Zum Schweizer Franken hält sich der Euro knapp über 1,09. Aktuell kostet er 1,0909 Franken nach 1,0912 Franken am Donnerstagabend. Der Dollar notiert derweil bei 0,9875 Franken.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern reagierte der Euro auf Aussagen zur Geldpolitik in der Eurozone. Am Vortag hatte die designierte EZB-Präsidentin Christine Lagarde in einer Stellungnahme an das Europäische Parlament Hinweise auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik formuliert. Demnach hat die EZB nach Ansicht Lagardes die Zinsuntergrenze noch nicht erreicht. Die Aussicht auf sinkende Zinsen belastet in der Regel eine Währung.

Neben der Geldpolitik haben die Anleger am Devisenmarkt auch Konjunkturdaten im Blick, die im Tagesverlauf auf dem Programm stehen. Unter anderem könnten Kennzahlen zur Preisentwicklung in der Eurozone am späten Vormittag und in den USA am Nachmittag für Impulse sorgen.

jkr/stk/ab

(AWP)