Devisen: Euro gibt zum US-Dollar etwas nach - zum Franken leicht höher

Der Kurs des Euro ist am Mittwoch zum US-Dollar etwas gesunken. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1267 USD gehandelt, nachdem der Kurs in der vergangenen Nacht zeitweise bis auf 1,1282 USD gestiegen war.
07.06.2017 08:28

Gegenüber dem Schweizer Franken legte der Euro über Nacht dagegen zu. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0854 CHF nach 1,0848 CHF am Vorabend. Auch der US-Dollar zog zum Franken etwas an. Er geht am frühen Morgen bei 0,9634 CHF um nach 0,9622 CHF.

Marktbeobachter sprachen von einem eher impulsarmen Handel. Die Anleger hielten sich vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen der EZB an diesem Donnerstag zurück. "Ab morgen wird es spannend", kommentierte Devisenexpertin Antje Praefcke von der Commerzbank. Von der Zinssitzung der Notenbank erhoffen sich viele Anleger eine Änderung der Wortwahl in der Stellungnahme der Währungshüter.

Wegen der zuletzt robusten Entwicklung der Konjunktur in der Eurozone rechnet der Markt damit, dass EZB-Präsident Mario Draghi die Einschätzung der Risiken für den Währungsraum ändern dürfte. Viele Experten gehen davon aus, dass Draghi die Risiken als mittlerweile "ausgeglichen" bezeichnen wird.

/jkr/jha/yl/cp

(AWP)