Devisen: Euro hält Gewinne zu Dollar und Franken

Der Euro hat am Freitag etwas zugelegt. Die Gemeinschaftswährung wird am Vormittag bei 1,1529 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Auch zum Franken kann der Euro bei 1,1325 Franken seine jüngsten Gewinne verteidigen. Auf Wochensicht hat der Euro sowohl zum US-Dollar als auch Franken um etwa ein Prozent zugelegt. Im Gegenzug kommt der US-Dollar noch etwas weiter auf 0,9824 Franken zurück.
11.01.2019 09:56

Der Eurokurs erhielt in den vergangenen Tagen durch einen geschwächten Dollar Auftrieb. Dies hängt damit zusammen, dass sich in der US-Notenbank Fed die Stimmen mehren, die auf ein noch langsameres Vorgehen bei künftigen Zinserhöhungen hindeuten. Am Vorabend hatte US-Notenbankchef Jerome Powell seine zurückhaltende Geldpolitik bekräftigt. In der Nacht äusserte sich auch der stellvertretende Fed-Vorsitzende Richard Clarida dementsprechend.

Im weiteren Tagesverlauf stehen nur wenige wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. In Grossbritannien könnten die Daten zur Industrieproduktion das Pfund bewegen. Zudem könnten am Nachmittag Kennzahlen zur Preisentwicklung in den USA für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen.

/elm/jkr/fba/hr

(AWP)