Devisen: Euro hält Vortagesgewinne zu Dollar und Franken

Der Euro hat am Mittwoch im frühen Handel bei wenig Bewegung seine Vortagesgewinne gehalten. Die europäische Gemeinschaftswährung wird am Morgen bei 1,1464 US-Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem Niveau vom Dienstag. Zum Franken das gleiche Bild: Bei einem Stand von 1,1050 CHF zeigt sich der Euro gegenüber Dienstagabend kaum bewegt. Und auch der US-Dollar verändert sich mit zuletzt 0,9638 CHF kaum gegenüber dem Vorabend.
12.07.2017 08:48

Im weiteren Tagesverlauf werden die Anleger vor allem Zahlen zur Industrieproduktion im Euroraum sowie einen Auftritt der Chefin der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, vor Vertretern des US-Kongresses im Blick behalten. Ausserdem wird die Fed am Abend ihren Konjunkturbericht (Beige Book) veröffentlichen. Bei Yellens Auftritt werden nicht nur mögliche Signale für die weitere Zinspolitik im Mittelpunkt des Interesses stehen, sondern auch Aussagen wann mit dem Abbau der riesigen Bilanzsumme der Fed begonnen wird.

Am Dienstag hatte sich das Fed-Mitglied Lael Brainard zurückhaltend zu weiteren Zinserhöhungen geäussert und dadurch dem Euro Auftrieb gegeben. Gleichzeitig zeigte sie sich aber auch beim Thema Abbau der Notenbankbilanz etwas weniger vorsichtig. Sollten die künftigen Konjunkturdaten weiterhin eine starke Entwicklung am Arbeitsmarkt bestätigen und sich der Wirtschaftsaufschwung stabilisieren, wäre ein baldiger Beginn einer schrittweisen Reduzierung der Bilanzsumme angemessen, sagte die Notenbankerin.

/tos/stb/hr

(AWP)