Devisen: Euro im US-Handel weiter fest - Zum Franken weiter bei knapp 1,105

Der Kurs des Euro hat sich am Montag im späteren US-Handelsverlauf weiter recht fest gezeigt. Nachdem die Gemeinschaftswährung rund eine Stunde nach dem Handelsstart an der Wall Street bei 1,1487 US-Dollar ihr Tageshoch erreichte, kam sie leicht zurück und wurde zuletzt mit 1,1480 Dollar gehandelt. Erst in der vergangenen Woche war bei 1,1489 Dollar der bislang höchste Stands seit über einem Jahr erreicht worden.
17.07.2017 21:09

Zum Franken zeigt sich der Euro bei aktuell 1,1045 CHF ebenfalls wieder etwas höher als noch zur Mittagszeit mit 1,1035 CHF. Am Morgen lag er allerdings teilweise sogar bei 1,1058. Der Dollar notiert bei 0,9621 CHF und damit ähnlich wie am Nachmittag und am Mittag, aber tiefer als am Morgen.

Vor allem das EUR/CHF-Währungspaar hatte in den vergangenen Tagen verstärkt Aufmerksamkeit erhalten, nachdem es die Marke von 1,10 erstmals seit September 2016 zurückerobert hatte. Die Experten sind sich dabei uneins über die weitere Perspektive. Während sich die Devisenexperten der Deutschen Bank eher skeptisch zeigen, ob es für EUR/CHF noch viel weiter nach oben geht, sehen die der UBS durchaus Potenzial bis auf 1,11 CHF.

Schwache Konjunkturdaten aus den USA stützten am Montag den Eurokurs. Die Stimmung in der Industrie im US-Bundesstaat New York hatte sich im Juli deutlicher als erwartet verschlechtert.

/ck/he

(AWP)