Devisen: Euro im US-Handel wenig bewegt - Dollar wieder unter 1,02 CHF

NEW YORK (awp international) - Der Euro hat sich am Freitag im US-Handel nicht mehr allzu sehr bewegt. Die Gemeinschaftswährung hatte zuvor ihre Verluste vom Vortag bis auf 1,0531 US-Dollar ausgeweitet und wurde zuletzt mit 1,0553 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0559 (Donnerstag: 1,0762) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete 0,9471 (0,9292) Euro.
09.12.2016 21:09

Zum Franken ist die US-Währung wieder unter die Marke von 1,02 CHF gesunken, die sie am späten Nachmittag überschritten hatte. Am Abend notiert der USD noch bei 1,0177 CHF (Nachmittag 1,0205). Der Euro zeigt sich zur Schweizer Währung mit 1,0741 CHF (Nachmittag 1,0750) nur wenig verändert.

Belastet wird der Euro durch die Geldpolitik der EZB. Die Notenbank hatte am Donnerstag ihre Geldschwemme in Form von Wertpapierkäufen sowohl zeitlich als auch dem Gesamtvolumen nach deutlicher ausgeweitet, als dies Fachleute erwartet hatten. Neben der europäischen Geldpolitik hat am Devisenmarkt die amerikanische Notenbankpolitik eine grosse Bedeutung. Am kommenden Mittwoch dürfte die US-Zentralbank ihre zweite Zinsanhebung nach der Finanzkrise beschliessen. Davon gehen Anleger wie Analysten fest aus. Die Federal Reserve würde damit auf eine solide Wirtschaftsentwicklung, einen sehr robusten Arbeitsmarkt und eine langsam anziehende Inflation reagieren.

/ajx/she

(AWP)