Devisen: Euro kaum verändert zu Dollar und Franken

Der Euro hat sich am Donnerstag weiter knapp über 1,12 US-Dollar und bei 1,13 Franken gehalten. Am Morgen wird die Gemeinschaftswährung bei 1,1209 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Zum Franken bewegt sich der Euro mit aktuell 1,1300 ebenfalls in etwa auf dem Niveau von Mittwochabend. Der US-Dollar kommt mit 1,0080 Franken gegenüber den Kursen vom Vorabend etwas zurück.
16.05.2019 07:28

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern halten sich die Anleger im frühen Handel eher zurück. Gefragt sind weitere sichere Anlagehäfen wie der japanische Yen, der am Morgen zu allen anderen wichtigen Währungen zulegen kann. Als Grund wird die Sorge vor einer weiteren Zuspitzung im Handelskonflikt zwischen den USA und China genannt.

US-Präsident Donald Trump räumte per Dekret der US-Regierung umfassende Möglichkeiten ein, gegen ausländische Telekom-Unternehmen vorzugehen. Es wird aber als sicher angenommen, dass Trump damit auch China und das dort angesiedelte Unternehmen Huawei treffen will. Huawei, einer der grössten Telekommunikationsausrüster der Welt, wird von den US-Behörden seit langer Zeit verdächtigt, seine unternehmerischen Aktivitäten zur Spionage für China zu nutzen.

/jkr/mis/hr

(AWP)