Devisen: Euro kaum verändert zum Dollar - Franken gibt etwas nach

Der Euro notiert am Montag bis am frühen Nachmittag zum US-Dollar kaum verändert. Nach einem zwischenzeitlichen Anstieg kostet europäische Gemeinschaftswährung mit 1,1026 Dollar etwa so viel wie am Freitagabend. Der Franken gab derweil etwas nach und der Euro notiert mit 1,0928 Franken etwas höher als am Freitag. Auch der Dollar stieg zum Franken - der Kurs liegt bei 0,9912 Franken.
09.09.2019 13:15

Unterstützung erfuhr der Euro vorübergehend durch robuste Handelsdaten aus Deutschland. Trotz internationaler Handelskonflikte haben die Exporteure im Juli mehr Waren ausgeführt als im Vormonat. Nach einer Serie enttäuschender Daten aus der deutschen Wirtschaft, die vor allem auf eine schwache Entwicklung in der Industrie hindeuten, liefern die Kennzahlen aus der Exportwirtschaft einen "sehr kleinen Lichtblick", kommentierte Carsten Brzeski, Chefvolkswirt Deutschland der ING-Bank. Generell habe sich der Ausblick für die weitere Entwicklung der grössten Volkswirtschaft der Eurozone aber nicht verbessert, schränkte er ein.

Deutlich zugelegt hat derweil das britische Pfund. Der britische Premierminister Boris Johnson hatte sich bei einem Besuch in Irland etwas gemässigter zum Brexit geäussert als zuletzt. Er betonte dort mehrfach, dass er eine Einigung mit der EU wolle. Er pocht aber trotz aller Widerstände weiter darauf, dass Grossbritannien die Europäische Union am 31. Oktober verlässt. Zudem ist in Grossbritannien die Industrieproduktion im Juli leicht gestiegen, während Volkswirte einen Rückgang erwartet hatten.

jsl/jkr/jha/jl

(AWP)

 
Aktuell+/-%
EUR/USD1.2049-0.02%
EUR/USD1.2049-0.02%