Devisen: Euro kaum verändert - Zum Franken leicht tiefer

Der Euro hat sich am Dienstag zum US-Dollar so gut wie nicht von der Stelle bewegt. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0919 USD und damit in etwa so viel wie am Morgen.
02.05.2017 13:47

Auch zum Franken zeigte sich der Euro am Dienstag relativ stabil und gab nur geringfügig nach. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,0862 CHF gehandelt. Die Devisenexperten der Zürcher Kantonalbank rechnen für die kommenden Wochen mit einer überschaubaren Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 1,0950 CHF. Der US-Dollar schwächte sich zum Franken ebenfalls leicht ab und geht derzeit zu 0,9948 CHF um. Für das USD/CHF-Paar gehen die Experten mittelfristig von einer Fortsetzung der Seitwärtsentwicklung der letzten Wochen aus.

Robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone konnten dem Euro keinen Schub verleihen. Allerdings waren die Daten auch weitgehend erwartet worden. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie, erhoben vom Markit-Institut, stieg im April auf den höchsten Stand seit sechs Jahren. Bis auf Griechenland sei die Industrie in allen Ländern stark gewachsen, kommentierte Markit die Ergebnisse.

Das britische Pfund konnte dagegen von positiven Wachstumszahlen profitieren. Für das Königreich meldete Markit eine deutliche Aufhellung der Industriestimmung. Markit-Ökonom Rob Dobson sprach von einem soliden Start ins zweite Quartal. Das Pfund legte zum Dollar moderat zu.

bgf/jsl/fbr/yl/cp

(AWP)