Devisen: Euro kaum verändert - Pfund verliert stark nach Zinssenkung

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag wenig bewegt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,1145 US-Dollar gehandelt und damit nahezu zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Auch die Währungspaare EUR/CHF und USD/CHF bewegte sich nicht gross: Ersteres notiert aktuell bei 1,0839, das zweite bei 0,9725.
04.08.2016 16:49

Am Devisenmarkt waren alle Augen auf die Bank of England gerichtet. Im Kampf gegen die drohende Konjunkturflaute nach dem Brexit-Votum hat die britische Notenbank durchgegriffen und die Geldpolitik kräftig gelockert. Die Währungshüter senkten den Leitzins auf neues Rekordtief von 0,25 Prozent und beschlossen eine Ausweitung des Kaufprogramms von Anleihen. "Die Bank of England stellt sich der Unsicherheit entgegen, die durch die Brexit-Entscheidung entstanden ist", sagte Expertin Katrin Löhken von der Bank Sal. Oppenheim.

"Die Bank of England hat sich für den Vorschlaghammer entschieden", kommentierte Expertin Esther Reichelt von der Commerzbank die Beschlüsse aus London. Das britische Pfund reagierte mit starken Kursverlusten auf das Massnahmenpaket gegen die Konjunkturflaute. Im Handel mit dem amerikanischen Dollar fiel der Kurs der britischen Währung um etwa zwei Cent auf zuletzt 1,3131 Dollar. Das Währungspaar GBP/CHF büsste ebenfalls markant an Wert ein und steht aktuell bei 1,2779, nachdem es am Morgen noch deutlich oberhalb der 1,29er-Marke notiert hatte.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,84603 (0,83910) GBP und 112,66 (113,22) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1362,75 (1358,90) USD gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 38'390,00 (38 530,00) EUR.

jkr/jsl/zb/rw

(AWP)