Devisen: Euro legt wieder zu - Dollar leidet unter mässigen US-Daten

Der Euro hat nach seiner jüngsten Schwäche am Montag wieder den Weg nach oben gefunden. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,2061 US-Dollar. Zum Franken verliert die Gemeinschaftswährung dagegen wieder etwas an Wert und notiert zuletzt bei 1,0993 Franken, nachdem sie zuvor vorübergehend wieder über die 1,10er Marke gestiegen war. Der US-Dollar kommt unterdessen auch zum Franken weiter zurück und kostet aktuell 0,9114 Franken nach 0,9140 am Morgen.
03.05.2021 21:30

Der Dollar wurde von mässigen Konjunkturdaten aus der weltgrössten Volkswirtschaft belastet. Wie der ISM-Einkaufsmanagerindex zeigte, hatte sich die Stimmung in der US-Industrie im April überraschend eingetrübt und nicht wie von Analysten erwartet verbessert. Er signalisiert allerdings immer noch ein robustes Wachstum. Der Indexwert im März war ausserdem der höchste seit dem Jahr 1983 gewesen. Zudem wurde bekannt, dass die Bauinvestitionen im März deutlich weniger als prognostiziert gestiegen waren./gl/he/kw

(AWP)