Devisen: Euro legt zu - Zum Franken erneut über 1,16

Der Euro hat am Freitag zum US-Dollar an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft und weiter zugelegt. Am Morgen erreichte die Gemeinschaftswährung nach überraschend guten Konjunkturdaten aus der Eurozone aktuell 1,1993 USD. Der Kurs liegt damit höher als am Vorabend mit 1,1963 USD.
22.09.2017 10:06

Auch gegenüber dem Schweizer Franken machte der Euro an Boden gut und stieg erneut über die Marke von 1,16 CHF. Derzeit wird er bei 1,1615 CHF gehandelt nach 1,1582 CHF am frühen Morgen. Der US-Dollar kostet derweil 0,9684 (0,9681) CHF.

In Deutschland hat sich die Stimmung der Einkaufsmanager stärker als erwartet aufgehellt. Die Daten zählen zu den ersten Stimmungsindikatoren für September und werden daher am Markt stark beachtet. Zuvor hatten bereits überraschend gute Stimmungsdaten aus der französischen Wirtschaft den Euro gestützt.

Etwas zulegen konnte auch der japanische Yen. Die Währung wird von Investoren einmal mehr als sicherer Anlagehafen geschätzt, nachdem sich die Korea-Krise weiter zugespitzt hatte. Im Konflikt um das nordkoreanische Atomprogramm hat der Aussenminister des Landes einen möglichen neuen Atomtest angedroht.

Im asiatischen Handel ist der Hongkong-Dollar leicht unter Druck geraten, nachdem die Ratingagentur Standard & Poor's die Kreditbewertung der Sonderverwaltungszone Hongkong gesenkt hatte.

jkr/jsl/jha/ab

(AWP)