Devisen: Euro legt zu - zum Franken höchster Stand seit Januar 2015

Der Kurs des Euro ist am Freitag zu Dollar und Franken gestiegen. Am Morgen erreichte die Gemeinschaftswährung ein Tageshoch bei 1,1933 US-Dollar, nachdem sie in der vergangenen Nacht noch unter der Marke von 1,19 Dollar gehandelt worden war. Aktuell liegt der Kurs bei 1,1924. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1849 Dollar festgesetzt.
01.12.2017 07:48

Auch gegenüber dem Franken gewann der Euro deutlich an Wert und kletterte am Morgen auf den höchsten Stand seit Aufhebung des Mindestkurses im Januar 2015. Nachdem die Marke von 1,17 CHF bereits am Donnerstagnachmittag überschritten wurde, ging es am Morgen im Hoch bis auf knapp 1,1732 CHF hinauf. Aktuell notiert der Euro zu 1,1727. Der Dollar liegt zum Franken gegenüber dem Vorabend unverändert auf 0,9837 CHF.

Marktbeobachter sprachen von einer Dollar-Schwäche, die im Gegenzug für Auftrieb beim Euro sorgte. Derzeit stehen Pläne für eine Steuerreform in den USA besonders im Fokus der Finanzmärkte. Zuletzt hatten aber auch mehrfach starke Konjunkturdaten aus der Eurozone die Gemeinschaftswährung gestützt. Im weiteren Handelsverlauf könnten Daten zur Stimmung von Einkaufsmanagern im Währungsraum für neue Impulse sorgen.

/jkr/oca/yr/uh

(AWP)