Devisen: Euro legt zum Dollar etwas zu - Kaum bewegt zum Franken

Der Euro hat am Mittwoch gegenüber dem US-Dollar leicht zugelegt. Gegen Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,1153 USD und damit etwas mehr als am Morgen. Der Handel zwischen Euro und Dollar fiel jedoch mangels neuer Impulse unspektakulär aus. Auch zum Franken bewegt sich der Euro aktuell weiter in einer engen Spanne und kostet mit 1,0859 CHF in etwa so viel wie am Morgen. Der US-Dollar steht bei 0,9736 CHF und damit etwas tiefer als im frühen Handel.
21.06.2017 13:14

In einem insgesamt ruhigen Umfeld war der japanische Yen unter den grossen Währungen am stärksten gefragt. Marktteilnehmer begründeten dies mit der schlechten Stimmung an vielen internationalen Börsen. Der Yen wird in solchen Phasen oft als sicherer Hafen angelaufen. Der amerikanische Dollar neigte zur Wochenmitte insgesamt eher zur Schwäche.

Auch im weiteren Tagesverlauf dürften sich die Impulse in Grenzen halten. In den USA werden lediglich einige Daten vom Häusermarkt veröffentlicht. Reden ranghoher US-Notenbanker stehen nicht auf dem Programm.

/bgf/jsl/jha/hr/cp

(AWP)