Devisen: Euro legt zum Dollar vor EZB-Entscheidung zu - Franken stabil

Der Euro hat am Donnerstag im weiteren Vormittagsverlauf insgesamt etwas zugelegt. Vor der Veröffentlichung wichtiger geldpolitischer Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) ist die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich auf 1,1033 Dollar gestiegen. Aktuell kostet sie 1,1024 nach 1,1015 Franken am Morgen.
12.09.2019 12:32

Das Währungspaar Euro/Franken bewegt sich derweil auf dem Niveau des Donnerstagmorgens. Derzeit geht der Euro zu 1,0924 Franken um. Der Dollar notiert bei 0,9909 Franken.

Der Markt schaut auf die anstehenden EZB-Entscheidungen. Nach Einschätzung der Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank "ist die Unsicherheit über das Ausmass der expansiven Schritte, die die EZB heute ergreifen wird, hoch". Dementsprechend sei das Potential für heftige Kursbewegungen am Devisenmarkt gross.

Während eine Senkung des Satzes für Bankeinlagen durch die EZB am Markt als sicher gilt, gibt es hingegen Unsicherheit in der Frage einer möglichen Wiederaufnahme der Anleihekäufe durch die Notenbank. Jüngsten Medienberichten zufolge soll es im geldpolitischen Rat der EZB einen wachsenden Widerstand gegen ein neues Kaufprogramm geben.

Die Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone bestätigten das zuletzt trübe Bild für den wichtigen Sektor. So ist die Produktion um 0,4 Prozent zum Vormonat gefallen. Volkswirte hatten lediglich einen Rückgang um 0,1 Prozent erwartet.

jsl/jkr/nas/ab/ra

(AWP)