Devisen: Euro legt zum Dollar weiter zu - zum Franken stabil

Der Euro hat am Donnerstag gegenüber dem US-Dollar an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Am Morgen wird die Gemeinschaftswährung bei knapp über 1,18 US-Dollar gehandelt, nachdem er am Vorabend noch 1,1780 Dollar gekostet hat. Aktuell notiert der Euro bei 1,1812 Dollar.
13.08.2020 07:34

Gegenüber dem Schweizer Franken bewegt sich der Euro derweil in einer engeren Bandbreite. Gegenüber dem Vorabend notiert er kaum verändert bei 1,0756 Franken. Der Dollar wird zu 0,9108 Franken gehandelt und nähert sich damit wieder der 0,91er Marke an.

Zur Wochenmitte hatte der Euro von einer Erholung der Industrieproduktion der Eurozone nach dem Corona-Einbruch profitiert. Am Morgen rückt die Entwicklung in den USA wieder etwas stärker in den Fokus am Devisenmarkt.

So ist in den USA die Inflation zuletzt unerwartet deutlich gestiegen. Wie am Mittwoch bekannt wurde, stieg die amerikanische Inflationsrate im Juli auf 1,0 Prozent, von 0,6 Prozent im Juni. Eine steigende Inflation könnte die US-Notenbank von weiteren Lockerungen ihrer Geldpolitik abhalten. Darüber hinaus stecken die Verhandlungen der politischen Parteien in Washington über ein neues staatliches Corona-Hilfspaket weiter in der Sackgasse.

jkr/mis/ab

(AWP)