Devisen: Euro legt zum US-Dollar zu, stabil zum Franken - Pfund volatil

Der Euro hat am Dienstag gegenüber dem US-Dollar etwas zugelegt. Am Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,0676 US-Dollar. Zum Franken notiert der Euro bei einem Stand von 1,0688 CHF genau auf dem Niveau vom Morgen. Der US-Dollar steht derweil bei aktuell 1,0011 CHF etwas tiefer als noch im frühen Handel.
18.04.2017 13:43

Deutliche Bewegung am Devisenmarkt gibt es dagegen beim britischen Pfund, das wegen angekündigter Neuwahlen kurzzeitig mehr als ein halbes Prozent an Wert verlor, anschliessend aber kräftig zulegte. Bereits unmittelbar nach der überraschenden Ankündigung einer wichtigen Erklärung durch Premierministerin Theresa May geriet das britische Pfund am Vormittag ins Schlingern.

In einer ersten Reaktion verlor die britische Währung zunächst klar an Wert. Nachdem May dann Neuwahlen für den 8. Juni angekündigt hatte, glich die Währung die Verluste aber aus und legte sogar zusätzlich ein halbes Prozent zu. Aktuell ist ein Pfund 1,2667 Dollar, bzw. 1,2684 CHF wert. Die Aussicht auf Neuwahlen erhöhten die politische Unsicherheit, sagte Neil Wilson, Experte vom Broker ETX Capital.

Tendenziell volatil reagiert auch die türkische Lira auf die jüngsten politischen Entwicklungen. Nach dem knappen Sieg des Ja-Lagers im Verfassungsreferendum legte sie in der Nacht auf Montag zunächst zu, gab aber dann die Gewinne wieder ab, um am Dienstag erneut etwas an Wert zu verlieren. Mit knapp unter 3,70 Lira kostete ein US-Dollar zuletzt wieder ähnlich viel wie vor dem Referendum.

/tos/jsl/mis

(AWP)