Devisen: Euro nach jüngsten Höhenflug wieder unter 1,12 US-Dollar

Der Kurs des Euro ist am Dienstag im New Yorker Handel unter 1,12 US-Dollar gefallen. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1181 Dollar gehandelt. Auch zum Schweizer Franken machte der "Greenback" Terrain gut, am späten Abend wurde USD/CHF zu 0,9758 gehandelt nach 0,9720 am Nachmittag. EUR/CHF tendierte derweil mit 1,0911 stabil.
23.05.2017 21:19

Der Euro zollte damit dem Höhenflug der vergangenen Tage etwas Tribut, nachdem die Gemeinschaftswährung im europäischen Handel noch bei 1,1268 Dollar zeitweise den höchsten Stand seit vergangenem November erreicht hatte. Vor dem Sitzungsprotokoll der US-Notenbank am kommenden Mittwoch hätten einige Anleger wieder beim Dollar zugegriffen, sagten Händler.

Überraschend robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone konnten der Gemeinschaftswährung damit keinen neuen Auftrieb verleihen. Jüngste Nachrichten zeigten etwa, dass der Aufschwung in der Eurozone weiter in robusten Bahnen verläuft.

Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1215 (Montag: 1,1243) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8917 (0,8894) Euro.

/la/he/ra

(AWP)