Devisen: Euro pendelt um 1,10 US-Dollar - kaum verändert zum Franken

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat sich am Mittwoch gegenüber dem US-Dollar bis zum Mittag bei der Marke von 1,10 US-Dollar eingependelt. Starke Kursausschläge blieben aus, verglichen mit dem Stand am Morgen legt die Gemeinschaftswährung etwas zu.
19.10.2016 13:05

Zum Franken tritt der Euro bei einem Stand von aktuell 1,0866 CHF auf der Stelle. Wie es bei der ZKB in einem technischen Kommentar heisst, dominiert bei dem EUR/CHF-Paar auch weiterhin die Seitwärtsbewegung. Der US-Dollar notiert am Mittag bei 0,9890 CHF wieder etwas tiefer als am Morgen. Wie die ZKB-Experten schrieben, hat das USD/CHF-Paar am Vortag bei 0,9910 einen Widerstand getestet und blieb in der Folge in einer engen Handelsspanne. Bei einem Durchbruch dieses Widerstandes müsse man mit raschen Kursgewinnen in Richtung 0,9950 rechnen.

Unter den grösseren Währungen legt der japanische Yen am deutlichsten zu. Zum Dollar beträgt der Gewinn ein halbes Prozent, zum Euro etwas weniger. Händler erklären die Entwicklung mit der durchwachsenen Stimmung an den europäischen Aktienmärkten. Sichere Anlagehäfen wie der Yen werden deshalb etwas stärker angelaufen.

Am Nachmittag stehen in den USA Zahlen vom Immobilienmarkt an. Veröffentlicht werden Daten zu den Baubeginnen und den Baugenehmigungen. Am Abend präsentiert die US-Notenbank ihren Konjunkturbericht (Beige Book). Der Bericht zeichnet ein Bild zur Wirtschaftslage und enthält in aller Regel keine Hinweise auf den kurzfristigen Kurs der Notenbank. Nachmittags und abends melden sich zudem zwei regionale Notenbankchefs zu Wort.

/bgf/jsl/stb/hr

(AWP)