Devisen: Euro pendelt um Marke von 1,13 US-Dollar - zum Franken etwas fester

FRANKFURT (awp international) - Der Euro pendelt am Montag zum US-Dollar um die Marke von 1,13 USD. Am späten Nachmittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,1325 nach 1,1293 USD am Mittag. Zum Schweizer Franken hat der Euro im Tagesverlauf leicht zugelegt und notiert am späten Nachmittag auf 1,0887 nach 1,0881 CHF am Mittag und 1,0875 CHF am Morgen. Der Dollar zum Franken kostet derweil 0,9613 CHF nach 0,9634 CHF am Mittag.
22.08.2016 17:07

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Wochenauftakt am Devisenmarkt. Im Handelsverlauf standen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm. Ein Hauptthema bleibt die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Am Freitag wird sich Fed-Chefin Janet Yellen anlässlich der Notenbankkonferenz in Jackson Hole äussern. Am Wochenende hatte Fed-Vize Stanley Fischer Spekulationen auf eine baldige Zinsanhebung in den USA gefördert. Fischer sagte, die Fed habe ihre Ziele fast erreicht.

Am Markt wird nach wie vor über den Zeitpunkt der nächsten Zinserhöhung in den USA gerätselt. Aktuell wird die Wahrscheinlichkeit für mindestens eine Zinserhöhung in diesem Jahr auf etwa 50% eingeschätzt. Zuletzt gab es immer wieder unterschiedliche Signale aus den Reihen der Fed und mehrfach Kritik an der Kommunikationspolitik der amerikanischen Währungshüter. Im vergangenen Dezember hatte die Fed erstmals seit der schweren Finanzkrise die Zinsen angehoben und damit die Zinswende in den USA eingeläutet. Seitdem beliessen die Währungshüter den Leitzins in der Spanne zwischen 0,25 und 0,5%.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86240 (0,86537) GBP und 113,73 (113,53) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1'335,90 (1'346,40) USD gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37'340,00 (37'630,00) EUR.

jkr/jsl/stk

(AWP)