Devisen: Euro sinkt wieder unter 1,18 USD und unter 1,17 CHF

Der Euro ist am Freitag zum US-Dollar vorerst zwar etwas gestiegen. Nachdem die Gemeinschaftswährung zeitweise deutlich über 1,18 USD geklettert war, rutschte der Kurs im Morgenverlauf aber wieder unter die Marke und stand zuletzt bei 1,1793 USD. Damit lag der Kurs aber noch über dem Stand vom Vorabend.
17.11.2017 10:02

Auch gegenüber dem Schweizer Franken büsste der Euro wieder an Boden ein, nachdem er am früheren Freitagmorgen zeitweise über die 1,17er-Marke gestiegen war. Aktuell wird der Euro zu 1,1691 nach 1,1719 CHF gehandelt. Am Donnerstagabend notierte er bei 1,1696 CHF. Der US-Dollar kostet 0,9914 CHF.

Marktbeobachter rechnen mit einem eher ruhigen Wochenausklang. Im Handelsverlauf stehen kaum Konjunkturdaten auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten.

Im Fokus stehen die Sondierungen für eine Regierungsbildung in Deutschland. In der vergangenen Nacht hatten Unterhändler der Union, FDP und Grünen ihre Beratungen über einen Einstieg in Koalitionsverhandlungen für ein Jamaika-Bündnis auf Freitagmittag vertagt. "In Deutschland bestehen Hoffnungen fort, dass die Jamaika-Parteien sich noch einigen", kommentierten Experten der Commerzbank.

Zu den starken Gewinnern am Devisenmarkt zählte die indische Rupie. In der vergangenen Nacht konnte der Kurs zum US-Dollar etwa ein Prozent zulegen. Zuvor hatte die Ratingagentur Moody's die Kreditbewertung des Schwellenlandes nach oben gestuft.

jkr/bgf/jha/ab/cp

(AWP)