Devisen: Euro stabilisiert sich über 1,10 US-Dollar

Der Euro hat sich am Dienstag stabilisiert. Nach deutlichen Verlusten zu Wochenbeginn kostete er am Dienstagmorgen 1,1010 US-Dollar. Das war etwas mehr als am späten Vorabend.
17.09.2019 07:44

Auch zum Franken zeigt sich der Euro mit einem Stand von 1,0920 Franken im Vergleich zum Vorabend stabil. Am Montagmorgen notierte er allerdings noch bei 1,0943. Der US-Dollar wird zu 0,9916 gehandelt, er bewegte sich damit über Nacht ebenfalls kaum.

Am Montag war der Euro von zwei Seiten unter Druck geraten. Zum einen gab es neue Hinweise auf eine anhaltend lockere Geldpolitik in der Eurozone. Zwei hochrangige Notenbanker hatten sich entsprechend geäussert, darunter der Chefvolkswirt der EZB, der Ire Philip Lane.

Hinzu kam ein starkes Sicherheitsbedürfnis der Anleger wegen der Drohnenangriffe auf Saudi-Arabien am Wochenende. Die Ölpreise waren stark angestiegen, was zu allgemeiner Konjunkturangst und Verunsicherung führte. Der Dollar als Weltreservewährung wurde daraufhin angesteuert.

Am Dienstag stehen neue Konjunktursignale aus Deutschland auf dem Programm. Das Mannheimer Forschungsinstitut ZEW veröffentlicht die Ergebnisse seiner monatlichen Umfrage unter Finanzexperten. Es wird mit einer leichten Aufhellung gerechnet.

bgf/men/cf

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf EUR-USD

Investment-Ideen von Julius Bär