Devisen: Euro steigt nach überraschend starken Konjunkturdaten

Der Euro hat am Donnerstag von überraschend starken Konjunkturdaten aus dem Währungsraum profitiert. Am Vormittag stieg der Kurs der Gemeinschaftswährung bis auf ein Tageshoch bei 1,1113 US-Dollar. Zuletzt kostet ein Euro 1,1103 Dollar. Am Morgen war der Euro noch unter der Marke von 1,11 Dollar gehandelt worden.
22.08.2019 10:38

Zum Franken legte der Euro ebenfalls zu und wurde zuletzt mit 1,0908 Franken gehandelt. Der Dollar tendiert dagegen wenig verändert mit 0,9825 Franken.

Im August hat sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Eurozone überraschend verbessert. Am Devisenmarkt wurde dadurch die Hoffnung auf eine konjunkturelle Belebung geweckt. Der vom Institut Markit erhobene Einkaufsmanagerindex stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Punkte auf 51,8 Zähler. Analysten hatten hingegen einen Rückgang auf 51,2 Punkte erwartet. Sowohl in der stark angeschlagenen Industrie als auch im stabileren Dienstleistungssektor stiegen die Indikatoren an.

Im weiteren Tagesverlauf dürfte die Geldpolitik immer stärker in den Mittelpunkt rücken. An diesem Donnerstag beginnt im amerikanischen Jackson Hole die viel beachtete Fachkonferenz der US-Notenbank Fed. An den Märkten werden Hinweise auf den geldpolitischen Kurs erwartet, insbesondere von einem Auftritt von Fed-Chef Jerome Powell am Freitag.

Aus dem am Mittwochabend veröffentlichten Protokoll zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank gehen keine wesentlichen neuen Informationen hervor.

/jkr/bgf/fba

(AWP)

 
Aktuell+/-%
EUR/USD1.1721+0.05%
EUR/USD1.1721+0.05%