Devisen: Euro steigt über 1,13 USD - EUR/CHF kaum verändert

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Freitag im frühen Handel zum US-Dollar zugelegt und ist wieder über die Marke von 1,13 USD geklettert. Die Gemeinschaftswährung notiert damit am Morgen auf 1,1305 nach 1,1283 USD am Donnerstagabend. Zum Schweizer Franken zeigt sich der Euro im Vergleich zum Vorabend kaum verändert und kostet 1,0909 CHF. Entsprechend tiefer geht der Dollar zum Franken um für 0,9650 nach 0,9677 CHF am Vorabend.
26.08.2016 08:38

Etwas gestützt wurde der Euro durch positive Konjunkturdaten aus Deutschland. Die Stimmung der deutschen Verbraucher hat sich trotz jüngster Terroranschläge und des überraschenden Brexit-Votums in Grossbritannien wieder verbessert. Laut dem Marktforschungsunternehmen GfK stieg der Konsumklima-Indikator für September um 0,2 Punkte auf 10,2 Zähler und damit auf den höchsten Stand seit Juni 2015.

Die Finanzmärkte schauen derzeit vor allem auf das Notenbanker-Treffen in Jackson Hole. Vor allem die am Freitag anstehende Rede der Vorsitzenden der US-Notenbank, Janet Yellen, könnte Hinweise geben, ob die Fed noch in diesem Jahr ihren Leitzins weiter anhebt.

Ralf Umlauf, Experte bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), glaubt jedoch nicht, dass Yellen klare Signale geben wird. "Zwar halten wir eine Erhöhung in diesem Jahr für wahrscheinlich, rechnen aber eher im Dezember damit." Bis dahin gebe es auch weitere wichtige Informationen über den Zustand der US-Volkswirtschaft.

tos/das/jl/ra

(AWP)