Devisen: Euro steigt vor EZB-Entscheidungen gegenüber Dollar und Franken

Der Euro hat am Donnerstag vor neuen Beschlüssen der Europäischen Zentralbank (EZB) zugelegt. Gegen Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,0557 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent mehr als am Morgen.
09.03.2017 13:02

Zum Franken steht der Euro aktuell bei 1,0712 CHF. Sein bisheriges Tageshoch hatte er am Morgen bei 1,0729 CHF markiert. Der US-Dollar bewegt sich zum Franken dagegen bei einem Stand von 1,0147 CHF mehr oder weniger seitwärts.

Insgesamt fiel der Vormittagshandel am Devisenmarkt weitestgehend ruhig aus. Der moderate Kursanstieg des Euro sei weniger durch Konjunkturdaten ausgelöst worden, sondern vielmehr technisch getrieben gewesen, heisst es im Handel. Die Marktteilnehmer warteten auf die Entscheidungen der EZB.

Nach ihrer turnusmässigen Zinssitzung wird die Notenbank am frühen Nachmittag ihre Entscheidungen verkünden. Änderungen an den Leitzinsen oder am Anleihekaufprogramm werden nicht erwartet. Auf EZB-Präsident Mario Draghi dürften von Seiten der Presse vor allem Fragen nach der höheren Inflation zukommen. Bisher hat er Forderungen nach einer strafferen Geldpolitik mit dem Hinweis abgelehnt, der Preisanstieg sei nicht nachhaltig und in erster Linie auf steigende Energiepreise zurückzuführen.

/bgf/jkr/jha/hr/ra

(AWP)