Devisen: Euro steigt zu Dollar auf Wochenhoch - EUR/CHF stabil

Der Euro hat am Freitag nach zwischenzeitlichen Verlusten zum US-Dollar zugelegt und am frühen Nachmittag bei 1,1828 USD den höchsten Stand seit Wochenbeginn erreicht. Inzwischen sank die Gemeinschaftswährung aber wieder etwas und notiert bei 1,1819 USD.
25.08.2017 13:27

Zum Schweizer Franken zeigt sich der Euro derweil stabil und notiert mit 1,1383 CHF im Bereich des Morgenhandels. Entsprechend liegt der Dollar-Franken-Kurs am frühen Nachmittag bei 0,9631 CHF etwas tiefer als noch am Morgen bei 0,9651 CHF.

Am Devisenmarkt liegt der Fokus der Anleger derzeit vor allem auf dem laufenden Treffen führender Währungshüter im US-amerikanischen Jackson Hole, bei dem sowohl die Chefin der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, als auch EZB-Präsident Mario Draghi im weiteren Tagesverlauf sprechen werden.

Die meisten Experten rechnen zwar nicht mit wichtigen Aussagen zur künftigen Geldpolitik. Es gilt aber als möglich, dass Draghi sich zu einem möglichen Ausstieg aus dem milliardenschweren Kaufprogramm von Anleihen durch die EZB sowie zur derzeitigen Euro-Stärke äussern wird.

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) sieht mit Blick auf den Euro-Franken-Kurs die Schweizer Nationalbank weiterhin gefangen in der EZB-Geldpolitik und rechnen mit einem weiterhin flachen Kursverlauf. Für den Dollar-Franken-Kurs gehen die ZKB-Experten von einer insgesamt eher steigenden Tendenz aus.

tos/das/jl/ra

(AWP)