Devisen: Euro stoppt Höhenflug - US-Dollar erholt sich leicht

Der Euro hat den Höhenflug der vergangenen Handelstage am Dienstag vorerst nicht weiter fortgesetzt. Am Morgen wird die Gemeinschaftswährung bei 1,1725 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend.
28.07.2020 07:30

Generell sprechen Marktbeobachter von einer breitangelegten Kurserholung des amerikanischen Dollar. Diese ist auch gegenüber dem Franken zu sehen. Mit 0,9219 Franken hat er sich seit dem Vorabend nochmals etwas weiter oberhalb der 0,92er Marke etabliert. Derweil ist der Euro mit 1,0814 Franken in etwa so teuer wie am Montagabend.

In den USA verdichten sich Hinweise auf ein neues Corona-Hilfspaket. In der Nacht zum Dienstag hatten US-Republikaner ihren Vorschlag für Hilfsmassnahmen im Umfang von rund einer Billion US-Dollar (860 Milliarden Euro) vorgestellt.

Zum Wochenauftakt war der Euro gegenüber dem Dollar zeitweise auf den höchsten Stand seit September 2018 gestiegen. Die Gemeinschaftswährung profitierte bis zum Montag von einer breiten Dollar-Schwäche. Nach Einschätzung von Experten sorgte zuletzt auch die politische Einigung auf ein umfangreiches Hilfspaket der EU gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für Auftrieb beim Euro.

/jkr/zb/hr

(AWP)

 
Aktuell+/-%
EUR/USD1.1602-0.09%
EUR/USD1.1602-0.09%