Devisen: Euro tendiert leichter zum US-Dollar - Seitwärts zum Franken

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Mittwoch gegenüber dem US-Dollar leicht Boden verloren. Am Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,1011 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vortag.
20.07.2016 13:30

Zum Franken tendiert der Euro dagegen in einer engen Spanne eher seitwärts und steht aktuell bei 1,0866 CHF. Damit notiert er in etwa in der Mitte zwischen seinem bisherigen Tageshöchst- und tiefkurs. Wie die Experten der ZKB in einem technischen Kommentar anmerken, würde erst ein klares Unterschreiten der Marke von 1,0795 eine neue Abwärtsbewegung auslösen. Ein US-Dollar geht zeitgleich zu 0,9868 CHF um und hat sich damit auch nicht wesentlich bewegt.

Gegenüber anderen Währungen wird der Dollar dagegen aktuell etwas gestärkt, nachdem die Zinserwartungen an die amerikanische Notenbank aufgrund überwiegend robuster Konjunkturdaten zuletzt wieder etwas gestiegen sind. Im Gegenzug gerät der Euro etwas unter Druck. Konjunkturdaten aus der Eurozone und aus Deutschland geben der Gemeinschaftswährung bis Mittwochmittag dagegen keine klaren Impulse.

Der Überschuss in der Leistungsbilanz des Euroraums ist im Mai von einem sehr hohen Niveau aus gefallen. In Deutschland hat sich der seit langem anhaltende Preisverfall auf Herstellerebene im Juni verlangsamt. Zudem gab es Zahlen zum deutschen Arbeitsmarkt. Im vergangenen Jahr sind 317'000 zusätzliche reguläre Jobs entstanden.

tos/jsl/jha/hr/rw

(AWP)