Devisen: Euro vor EZB-Beschlüssen kaum verändert

Der Euro hat sich am Donnerstag zunächst kaum bewegt. Nach Verlusten am späten Vorabend nach einer Rede der US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen konnte sich die Gemeinschaftswährung zunächst stabilisieren. Vor der Veröffentlichung neuer geldpolitischer Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) am Nachmittag hielten sich die Anleger am Devisenmarkt zurück, hiess es von Marktbeobachter.
19.01.2017 08:08

Am Morgen wird der Euro bei 1,0643 US-Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem Niveau vom Vorabend. Ähnlich die Lage beim EUR/CHF-Währungspaar, das mit 1,0715 nahezu unverändert gegenüber Mittwochabend notiert. Der US-Dollar präsentiert sich bei einem Stand von 1,0068 CHF gut behauptet.

Am Vorabend hatten Aussagen der amerikanischen Notenbankchefin Yellen dem Dollar Auftrieb gegeben und den Euro im Gegenzug belastet. Yellen sprach davon, die Zinsen in den USA "einige Male in diesem Jahr" anheben zu wollen.

Im weiteren Handelsverlauf rückt die Zinsentscheidung der EZB stärker in den Fokus. Experten erwarten keine wesentliche Änderung der Geldpolitik. "Die jüngsten Daten zur Preisentwicklung, der Inflationserwartungen und der Kreditvergabe dürften die EZB zufriedenstellen", kommentierte Experte Lutz Karpowitz von der Commerzbank.

/jkr/stb/hr

(AWP)