Devisen: Euro weiter über 1,13 USD und 1,09 CHF

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hält sich am Dienstag weiterhin über 1,13 US-Dollar. Zuletzt kostet die Gemeinschaftswährung 1,1338 US-Dollar, nachdem sie im Tagesverlauf bis auf 1,1355 Dollar gestiegen war. Zum Franken wird der Euro derweil knapp oberhalb von 1,09 CHF gehandelt.
23.08.2016 13:35

Ein Euro kostet am Dienstagmittag 1,0903 CHF nach 1,0901 am Morgen. Damit taste sich die Gemeinschaftswährung langsam an die Marke 1,0925, heisst es im devisentechnischen Kommentar der ZKB. Sollte diese bezwungen werden, öffne sich der Weg weiter bis in die Region 1,0955. Der US-Dollar geht wenig verändert mit 0,9616 CHF um, mit einer Widerstandsregion bei 0,9650 und Unterstützung bei 0,9590 CHF.

Starke Impulse durch Konjunkturdaten blieben abermals aus. Im Euroraum erholte sich die Unternehmensstimmung, gemessen an den Markit-Einkaufsmanagerindizes, geringfügig. Ein Brexit-Schock blieb damit den zweiten Monat in Folge aus. Bankvolkswirte interpretierten die Umfrageergebnisse als Hinweis auf ein anhaltendes, wenn auch moderates Wirtschaftswachstum.

Die Stimmung am Devisenmarkt wird nach wie vor stark durch die Zinserwartungen an die amerikanische Zentralbank geprägt. Alle Blicke richten sich auf die am Donnerstag beginnende grosse Notenbankkonferenz in Jackson Hole. Am Freitag wird sich die Fed-Vorsitzende Janet Yellen unter dem Stichwort "die geldpolitischen Instrumente der Federal Reserve" an die Öffentlichkeit wenden. Beobachter erhoffen sich konkrete Hinweise auf den kurzfristigen Kurs der Fed, die derzeit als einzige grosse Notenbank versucht, ihre Geldpolitik zu straffen.

/bgf/jkr/stb/an/ra

(AWP)