Devisen: Euro zeigt sich zu Dollar und Franken behauptet

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch im frühen Handel behauptet gezeigt. Am Morgen wird die Gemeinschaftswährung aktuell bei 1,1261 US-Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem Niveau vom Vortag. Das gilt auch für das EUR/CHF-Währungspaar, das mit aktuell 1,0835 CHF nur knapp über dem Wert von Dienstagabend steht. Ein US-Dollar kostet zeitgleich 0,9620 CHF und damit ebenfalls in etwa so viel wie am Vorabend.
22.06.2016 08:15

Die Stimmung am Devisenmarkt ist stark geprägt von dem am Donnerstag anstehenden Brexit-Referendum. Jüngste Umfragen sehen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Gegnern und Befürwortern eines Austritts Grossbritanniens aus der Europäischen Union (EU).

In diesem Umfeld spielten Äusserungen des Chefs der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie der Präsidentin der US-Notenbank Fed vom Vortag kaum eine Rolle. Mario Draghi sagte vor dem Europäischen Parlament, er sehe die Wirtschaftserholung in der Eurozone auf einer solideren Basis. Janet Yellen bekräftigte gegenüber Vertretern des US-Senats, die Fed werde ihre geldpolitische Straffung vorsichtig umsetzen.

"Da die Einschätzungen der Fed-Chefin auf einer Linie mit den bisherigen Signalen der Fed stehen, haben sich die Zinserhöhungserwartungen nicht verändert", kommentierte Ralf Umlauf, Analyst bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).

Am Mittwoch wird sich Yellen noch einmal zu Wort melden. Inhaltlich neue Äusserungen zur Geldpolitik sind hier jedoch eher nicht zu erwarten. Zudem werden im weiteren Tagesverlauf Daten zum Verbrauchervertrauen in der Eurozone und zum US-Immobilienmarkt veröffentlicht.

tos/stb/hr

(AWP)