Devisen: Euro zu Dollar leicht höher - Franken steigt nach Atomtest

Der Euro ist zu Wochenbeginn gegenüber dem amerikanischen Dollar leicht gestiegen. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1886 USD und damit etwas mehr als am Freitagabend.
04.09.2017 08:12

Deutlich zulegen konnte derweil der Schweizer Franken sowohl gegenüber dem Euro als auch dem Dollar. Dabei profitierte die als sicherer Hafen geltenden Währung wohl von dem neuerlichen Atomtest Nordkoreas, der mit Abstand stärkste des Landes. Der Euro notiert gegenüber dem Franken auf 1,1417 nach 1,1449 CHF am Freitagabend, während der Dollar 0,9605 nach 0,9651 CHF kostet.

Unter Druck stand nach dem Atomtest dagegen die Währung Südkoreas. Gegenüber dem Euro und dem Dollar gab der Won jeweils 0,7% nach. Von der erhöhten Unsicherheit hätten am Montagmorgen Währungen profitierten, die von Anlegern als klassische "sichere Häfen" betrachtet würden, heisst es am Markt. Neben dem Schweizer Franken zählt dazu - trotz der geographischen Nähe zu Nordkorea - auch der japanische Yen.

bgf/stb/jl/mk

(AWP)